DGSV - Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V.
Mitglied werden

Sachkundelehrgänge

Sachkundelehrgänge (SK) werden an den anerkannten Bildungsstätten zum Teil fachspezifisch gemäß Qualifizierungsrichtline der DGSV angeboten. Da eine abgeschlossene Ausbildung eines Medizinalfachberufes Zulassungsvoraussetzung ist, bauen die Lehrgangsinhalte eines Sachkundelehrgangs im Bezug auf Rechtsgrundlagen, Qualitätssicherung sowie der Mikrobiologie und Hygiene auf die grundlegenden Kenntnisse auf. Der Schwerpunkt der Lehrgangsinhalte liegt bei der Aufbereitung von Medizinprodukten und insbesondere bei den  praktischen Aspekten des Aufbereitungskreislaufs sowie bei den verschiedenen Aufbereitungsverfahren (z.B. Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsverfahren).

Lehrgangsziel: Im Rahmen dieses Lehrganges werden die gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) in Verbindung mit der Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geforderten Grundkenntnisse für die Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt.
Ein Sachkundelehrgang schließt mit einer schriftlichen Kenntnisprüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss des Sachkundelehrganges  erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat der „DGSV/SGSV” sowie ein Zeugnis der Bildungsstätte.

Basierend auf entsprechenden Rahmenlehrplänen wird zwischen folgenden Sachkundelehrgängen unterschieden:


Sachkundelehrgang (SK) zum Erwerb der Sachkenntnis gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Aufbereitung von Medizinprodukten in der ärztlichen und zahnärztlichen Praxis gemäß Qualifizierungsrichtlinie DGSV.

Zielgruppe: Angehörige medizinischer Assistenzberufe in der ärztlichen und zahnärztlichern Praxis, die mit der Aufbereitung von
Medizinprodukten betraut sind.

Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung in einem Medizinalfachberuf. Praktische Erfahrungen in der Aufbereitung von
Medizinprodukten.

Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten(UE) à 45 Minuten


Sachkundelehrgang (SK) zum Erwerb der Sachkenntnis gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Aufbereitung von flexiblen Endoskopen in der ärztlichen Praxis oder in einer Endoskopieeinheit gemäß Qualifizierungsrichtlinie der DGSV.

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Praxen oder Endoskopieeinheiten, die mit der Aufbereitung von flexiblen Endoskopen betraut sind.

Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung in einem Medizinalfachberuf und praktische Erfahrungen in der Aufbereitung von
flexiblen Endoskopen .

Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten(UE) à 45 Minuten


Ergänzungsmodul “Aufbereitung flexibler Endoskope (24 UE)” zum ergänzenden Erwerb der Kenntnisse zur Aufbereitung von flexiblen Endoskopen.
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Aufbereitung von flexiblen Endoskopen in Einrichtungen des Gesundheitswesens, die
einen Fachkundelehrgang I oder einen Sachkundelehrgang für die Aufbereitung von Medizinprodukten im medizinischen und
zahnmedizinischen Bereich erfolgreich absolviert haben.

Zulassungsvoraussetzungen:  1. Zertifikat Fachkunde I einer durch die DGSV®/SGSV anerkannten Bildungsstätte oder
Zertifikat  Sachkundelehrgang A/ZA einer durch die DGSV®/SGSV anerkannten Bildungsstätte
2. Nachweis von Tätigkeiten in einer AEMP für flexible Endoskope oder Hospitationsnachweis Endoskopie

Lehrgangsdauer: mindestens 24 Unterrichtseinheiten (UE a 45 Minuten)


Sachkundelehrgang Endoskopfamilie 3 zum Erwerb der Sachkenntnis gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Aufbereitung von flexiblen Endoskopen der Endoskopfamilie 3 und/oder TEE-Sonden in der ärztlichen Praxis oder in einer Endoskopieeinheit gemäß Qualifizierungsrichtlinie der DGSV.

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Praxen oder Endoskopieeinheiten, die mit der Aufbereitung von flexiblen Endoskopen der Endoskopfamilie 3
und /oder TEE-Sonden betraut sind.

Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Ausbildung in einem Medizinalfachberuf und praktische Erfahrungen in der Aufbereitung von
flexiblen Endoskopen.

Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 16 Unterrichtseinheiten(UE) à 45 Minuten


Sachkundelehrgang (SK) zum Erwerb der Sachkenntnis gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Aufbereitung von Medizinprodukten/Geräten bei Tätowierern und Piercern. 

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Tätowier- und Piercingstudios, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten/Geräten zum Tätowieren und
Piercen betraut sind.

Zulassungsvoraussetzungen: Praktische Erfahrungen in der Aufbereitungvon Medizinprodukten/Geräten zum Tätowieren und Piercen  .

Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten(UE) à 45 Minuten


Sachkundelehrgang (SK) zum Erwerb der Sachkenntnis gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die Aufbereitung von Medizinprodukten/Geräten in der Podologie. 

Zielgruppe: Podologen, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten/Geräten in der Podologie betraut sind.

Zulassungsvoraussetzungen: Praktische Erfahrungen in der Aufbereitungvon Medizinprodukten/Geräten  in der Podologie.

Lehrgangsdauer: Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten(UE) à 45 Minuten