COVID-19

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

      Wie geht es euch allen so in der Krise?
      Was hat sich bei euch so geändert?

      Bei uns ist die Arbeit extrem zurück gefahren. Es werden Minus Stunden aufgebaut und auch Kurzarbeit steht im Raum.

      Es wird vorsorglich schon geprüft welche Einwegprodukte aufbereitet werden könnten falls es Lieferenpässe gibt.

      Unsere gesamte Klinik ist nahe zu abgeriegelt.

      Noch haben wir kaum stationäre Fälle in der Klinik aber die Vorbereitungen auf einen Ansturm sind getroffen.


      Wie ist es bei euch so?
      Kann schon jemand berichten was auf die AEMP so zukommt wenn die Infektionen steigen?


      Grüße an alle und bleibt gesund <3
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

      Dietrich Bonhoeffer
    • Hallo Outis,

      wir haben das OP-Programm bis auf Notfälle heruntergefahren!
      Auch unser Haus ist abgeriegelt.

      Die Aufbereitung verlagert sich momentan auf wiederaufbereitbare Beatmungssysteme.

      Wenn das AEMP - Personal gesund bleibt, ist die Versorgung gewährleistet, ansonsten sehe ich Dunkele Seiten auf uns alle zukommen.
      Denn gerade jetzt wo Einmalartikel rar sind, kommen alle noch vorhanden aufbereitbaren Artikel zum Einsatz.

      Du siehst auch wenn die Eingriffe weniger werden, die AEMP ist heute wichtiger denn je.

      Bin gespannt ab wann wir wieder Verbandsartikel und Wäsche sterilisieren müssen.

      Bleib gesund!!

      MFG
      THI
    • Guten Morgen Zusammen,

      das gleiche Bild bei uns. Wir haben die Ruhe vor dem Sturm. Es kam schon die Idee auf, dass wir benutzte MNS wieder aufbereiten sollen, glücklicherweise blieb es bei der Idee und es konnten wieder welche aufgetrieben werden. Was mir Sorge macht, ist das Verhalten der Menschen, nicht nur die Hamsterei außerhalb sondern auch die Hamsterei und die Diebstähle im Haus. Jetzt wo keine Besucher mehr das Krankenhaus betreten dürfen reduziert sich der Kreis der verdächtigen Personen enorm...
      Wir haben alles, was Schutzkleidung und Desinfektionsmittel betrifft, versteckt und verschlossen um nicht eines morgens ohne da zu stehen, traurig ist das.
      Sorge macht mir auch, wenn eines Tages vielleicht wieder "Normalität" Einzug hält...kommt es dann zu einem massiven OP-Ansturm den wir vielleicht auch kaum bewältigen können...?

      Meine große Befürchtung ist es, wenn jemand von den Mitarbeitern das Virus in die Abteilung "einschleppt"...dann gute Nacht...

      Passt auf euch auf