Regelungen Standzeiten/ Rufbereitschaft AEMP

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Regelungen Standzeiten/ Rufbereitschaft AEMP

      Hallo Zusammen,

      mich würde mal interessieren, wie ihr das so bei euch handhabt mit den Standzeiten von MP, insbesondere an Wochenenden und Feiertagen. Wir haben einen Rufbereitschaftsdienst über das komplette Wochenende oder den entsprechenden Feiertag (24std) Für Werktage gibt es keinen, Samstag wird regulär bis 14.00 Uhr bei uns gearbeitet. Bisher war nur vereinbart, dass der Rufbereitschaftsdienst für Notfallinstrumentarien gerufen wird. Mittlerweile wird aber an den Wochenenden so viel operiert, dass die Frage nach maximalen Standzeiten eine immer drängendere wird. Sicherlich sollten Standzeiten wenn möglich vermieden werden, einige Hersteller befinden 6 Stunden problemlos, andere sagen nur zeitnah....jetzt habe ich schon 2x das Thema gehabt, dass der OP den Rufdienst für septisch kontaminierte MP angerufen hat...meiner Meinung nach ist das nicht septischer wenn es nicht sofort aufbereitet wird. Wichtig sind hierbei doch die einzuhaltenden Arbeitsschritte bei Instrumentarien mit Standzeit und zusätzlich das Augenmerk, wenn es sich um septische MP handelt...oder liege ich da falsch?
      Ich habe von anderen Kollegen gehört dass sie Vereinbarungen über max. 24Std. Standzeit getroffen haben. Wie ist das bei euch? Was würdet ihr als sinnvoll erachten?
    • Hallo annem,

      Wir haben auch Standzeiten von mehr als 24 Stunden am Wochenende.
      Ich sehe das genauso wie du, septischer wird das Set nicht, die Keimzahl wird höchstens ansteigen.
      Aber das interessiert nicht die RDG!
      Es gibt für längere Standzeiten ein Spray, dass das ankrusten verhindert, das benutzen wir für die Wochenenden.
      Für "Rufdienste" haben wir nicht genügend Personal, wir arbeiten nur Samstags regulär 4-6 Stunden.
      Ich finde Rufdienste auch sehr "Fragil".
      Denn wenn Jemand nur für ein paar Siebe den ganzen Apparat einlaufen lassen muss (B&D Test usw.) vergeht ja schon einige Zeit bis die Sets aufbereitet sind (Kosten?).
      Dann doch besser mehr Sets anschaffen.

      MFG
      THI
    • Hallo THI,

      danke für deine Antwort.

      THI wrote:

      Hallo annem,



      Es gibt für längere Standzeiten ein Spray, dass das ankrusten verhindert, das benutzen wir für die Wochenenden.
      Das hatten wir mal, das wird von der Hygiene nicht gutgeheißen weil Aerosolbildung, Schutzkleidung im OP wenn das aufgesprüht wird, wer soll die MIC-Instrumente ohne Schutzkleidung zerlegen etc....das RP hat bei Begehung auch die Nase gerümpft als das Spray Erwähnung fand


      Für "Rufdienste" haben wir nicht genügend Personal, wir arbeiten nur Samstags regulär 4-6 Stunden.
      Unser Arbeitgeber war "schlau" wir haben nach 2 beigestellten Mitarbeitern nur noch "Stundenlöhner" eingestellt bekommen. Alles was innerhalb der Rufbereitschaft gearbeitet wird, wird sofort ausbezahlt (ein Witz, da Bezahlung nach Gebäudereinigertarif). So lange die Ruhezeiten eingehalten werden, spielt es keine Rolle ob die Leute am Wochenende gearbeitet haben, da auch keine Stunden hängen bleiben.


      Ich finde Rufdienste auch sehr "Fragil".
      Denn wenn Jemand nur für ein paar Siebe den ganzen Apparat einlaufen lassen muss (B&D Test usw.) vergeht ja schon einige Zeit bis die Sets aufbereitet sind (Kosten?).
      Dann doch besser mehr Sets anschaffen.
      Mit der Diskussion sind wir leider schon vor Jahren gescheitert aber gut, es ist nicht jedes Wochenende so, dass jemand im Rufbereitschaftsdienst arbeiten muss. Aber hinsichtlich Standzeiten ist es halt schon eine Gratwanderung zwischen nützlich und zusätzlichen Kosten....



      MFG
      THI
    • Hallo annem,

      die MIC Instrumente könnte doch das OP-Personal zerlegen, und gleichzeitig einsprühen. :saint: :?: :!:
      Die hygienischen Gründe find ich nicht sehr überzeugend, man sollte auch nicht die Nase über das Set halten ;(
      Wenn zum Beispiel ein Sectio, Spekula oder orthopädisches Set mit viel Restanschmutzung stehen bleibt, könnte man
      sicher die Nase rümpfen.
      Wenn das Mittel aber schon die Anschmutzung ablöst und Rost vermeidet, find ich das gut.

      Wenn der Rufdienst so "GUT" bezahlt wird, muss man sich ja nicht Wundern, dass kaum Nachwuchs vorhanden ist.

      MFG
      THI