personelle Vorschriften AEMP

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • personelle Vorschriften AEMP

      Hallo Zusammen,

      ich hoffe auf Schwarmwissen ;)
      Ich höre in letzter Zeit von Kollegen bzw. auch anderen AEMP´s immer wieder unterschiedliche Meinungen/ Ansichten/ Informationen zum Thema Fachkunde und Befugnisse. ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass Fachkunde I -Inhaber nicht alleine arbeiten dürfen (?) Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen aber weiß jemand etwas genaueres dazu?
      Außerdem gibt es ja Abteilungen wo die Leitung nur FKII hat. Meines Wissens nach legitim aber ist das dann an die Größe der Abteilung bzw. Anzahl der Mitarbeiter gekoppelt? Gibt's da Grenzen? Hat mich bisher in meiner Abteilung nie tangiert aber wäre mal interessant zu wissen.
    • Hallo annem,

      wenn das so wäre, wäre das für uns desaströs.

      Wozu dann noch den Fachkundelehrgang 1.

      Es ist doch sowieso fragil, wie in den nächsten Jahren die dreijährige Ausbildung angenommen wird.

      Ich denke, wir benötigen die Mitarbeiter die den Fachkundelehrgang 1 absolviert haben noch auf Jahre hin.
      Wenn man diese dann zu degradieren Versucht, werden wir alle Probleme bekommen.
      Der Arbeitsmarkt gibt doch jetzt schon kaum Nachwuchs her.

      MFG
      THI
    • Hallo zusammen,

      Zu 1.
      Hab ich noch nie gehört das man mit FK1 nicht alleine arbeiten darf.
      Was meinst du denn genau damit?
      Zb am WE komplett alleine in der Abteilung sollte aus meiner Sicht eh niemand arbeiten, da ist immer zu empfehlen mindestens zu zweit zu arbeiten.
      Sind jetzt zum Beispiel in DEKON 2-3 Mitarbeiter und niemand hat mehr als FK1 seh ich da nicht wo es ein Problem geben soll.

      Es ist schon gut immer fk2 Mitarbeiter auf jeder Schicht zu haben aber zwingend notwendig ist es denn ich nicht.


      Zum Thema Leitung.
      Hier ist auch mein Stand das es bei "kleinen" AEMPs ausreicht wenn die Leitung FK2 hat.
      Was nun wieder klein heißt ist natürlich die Frage. Ich würde sagen so bis 4/5 Mitarbeiter.

      In dem Fall ist aber sicherlich noch jemand wie die OP Leitung im Organigramm der AEMP enthalten um das ganze fachlich sicherer aufzustellen.

      Zum Thema Ausbildung.

      Ich finde es den richtigen Weg, aber da die meisten AEMPs mittlerweile in den billigen Service/Tochtergesellschaft abgeschoben sind wird es sicherlich schwer hier genug ausbildungswillige zu finden.
      Würde hier zb TVÖD bezahlt werden wäre das halten und Ausbildung von Mitarbeitern sicherlich deutlich leichter.
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

      Dietrich Bonhoeffer
    • Ja, ich finde diese Aussagen auch befremdlich, zumal wir gar keine Rufbereitschaftsdienste mehr machen könnten, wenn die FKI-ler nicht alleine schaffen dürften, bzw. der FK I hier ja wirklich in Frage gestellt wäre...dann bräuchte ich ja nur noch Sachkunde- und FKII-Inhaber ;) .
      Aber seltsam ist das schon wo solche Aussagen immer herkommen...
    • Die Frage ist ja eigentlich, wo könnte so etwas festgelegt sein.

      KRINKO BfArM Empfehlung = nein
      DGSV =nein

      Damit fällt eigentlich schon alles weg was eine Aussage zu den Fachkunde stand treffen könnte.

      Ob es Grundsatz erlaubt ist alleine in einer AEMP zu arbeiten müsste dann die jeweile Arbeitssicherheit individuell festlegen, ich denke nicht das es für unseren Bereich hier in Gesetzten oder Verordnungen für Krankenhäuser feste Regelungen gibt.

      Ich persönlich würde bevorzugt immer mindestens zu zweit arbeiten lassen, aber ich denke das es zumindest nicht verboten ist alleine zu arbeiten.
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

      Dietrich Bonhoeffer