Erweiterung der FK3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erweiterung der FK3

      Moin,
      es gibt da so ein Gerücht und nun würde ich gerne wissen ob da etwas dran ist?
      Ab 2019 soll es eine Erweiterung der FK 3 Ausbildung geben, gibt es da schon
      Vorstellungen über den Inhalt bzw. den zeitlichen Rahmen und gibt es eventuell
      die Möglichkeit schon bestehenden FK3 dieses Erweitungsmodul zu
      erlangen.

      Lupus
    • Hallo Zusammen,

      wer bietet den ab dem 01.01.2020 die "Ergänzungslehrgänge" für die FII Mitarbeiter, die den Ergänzungslehrgang zum FMA absolvieren
      möchten an?
      Ist die benannte Übergangszeit von 5 Jahren den ausreichend?
      Wer kann den wieviel FII - Mitarbeiter, die dafür in Frage kommen für die Ausbildung abstellen?
      Wieviel Schulen gibt es denn, die die Ausbildung bis 2025 durchführen können.
      Meines Wissen gibt es ja nicht mal genug korrekt ausgebildetes Lehrpersonal (Master).
      Sogar die Krankenpflegeschulen suchen geeignetes Lehrpersonal.
      Die Übergangszeit von 5 Jahren halte ich für sehr ambitiös!
      Warum muss nach all den Jahren jetzt so ein Tempo vorgelegt werden?
      Wäre mehr Zeit, könnten die Personalressourcen besser ausgeschöpft werden.
      Oder ist es monetär gewollt, dass mehr Personen die 3 jährige Ausbildung machen sollen?

      Ich bin sehr neugierig auf praktikable Lösungen!

      MFG
      THI
    • Hallo THI,

      Zwar nicht ganz das Thema FK3 aber ok ;) .

      Also auf dem DGSV Kongress gab es hierzu ein Diskussionsforum.

      Ergebnis (wie ich es aufgenommen habe):

      Der Ergänzungslehrgang wird zwar angeboten ist aber wohl bewusst so kurz gefasst, damit alle Richtung Ausbildung gehen.

      Ich selbst sehe hier auch viele Problem und kann die Entscheidung des Vorstands hier nicht nachvollziehen.

      Zum einen sind die Budgets als auch die Schulungspläne für 2020 fest und die Ergänzung wird sicher nicht billig und ist auch zeitlich nicht gerade wenig, daher ist bei vielen sicherlich 2020 schon gelaufen und man kann erst 2021 starten.

      Des Weiteren kann ich die Begrenzung bis 2025 auch nicht nachvollziehen da es noch nicht mal einen einzigen Anbieter gibt, wann die ersten Schulen mal soweit sind ist auch fraglich.

      Und dann soll man ja auch noch bis 2025 fertig sein und muss somit je nach Schulsystem 2023/2024 anfangen, somit hat man effektiv 2-3 Jahre zeit für alle die interessie haben.

      So wie es jetzt abläuft finde ich das 2025 nicht realistisch ist und mindestens auf 2030 erweitert werden.
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

      Dietrich Bonhoeffer

      The post was edited 1 time, last by Outis ().

    • Hallo Outis,
      danke für deine Einschätzung!

      Wenn so ein großer und umfangreicher Abschnitt wie eine Berufsausbildung mit entsprechender Übergangszeit geplant wird, sollte
      doch im vorhinein die Prozedur abgeklärt sein.
      So wie es bisher scheint, ist noch von keinem Konzept zu lesen, wann und wo geeignete Schulen und Zeiten für die Absolvierung der Unterrichtseinheiten für die Kandidaten mit FII stattfinden soll.
      Und wer kann schon bei der momentanen Personaldecke, Kandidaten für eine längere Zeit entbehren?

      Vielleicht kann sich ja Jemand vom DGSV Vorstand dazu "Informativ" äußern?

      Ich denke mal, dass einige Ausbildungswillige wahrscheinlich schon in den Startlöcher stehen, und darauf warten sich Bewerben zu können!

      MFG
      THI
    • Hallo THI,

      ich zum beispiel warte auch schon seit gut einen halben Jahr auf die Termine der Akademien und habe sogar schon mit einigen telefoniert, leider sind die Akademien hier nicht so schnell wie die DGSV.
      Ich kann nur hoffen das unser Vorstand erkennt das die Planung "2020-2025" nicht den wünschen der Mitglieder entspricht und aufgrund der Tatsache das die Akademien hierfür nicht bereit angepasst wird.

      Die Begrenzung wurde ja vom Vorstand festgelegt, ist aber ja zum glück nicht in Stein gemeißelt und kann verändert werden.
      Ich kann ja nachvollziehen das der Weg Richtung Ausbildung gehen soll und nicht Richtung Anerkennung, aber hierfür ist ja die Hürde FK2 bis 2020 eingebaut.
      Daher muss aus meiner Sicht die Anerkennung bis min. 2030 verlängert werden damit eben Mitarbeiter die jetzt FK2 oder FK3 + Sachkunde + Validierung haben nicht nochmal die gesamte Ausbildungen machen müssen.
      Ich denke wir alle finden gut das es die Ausbildung gibt und viele Kollegen würde sich hier sicher gerne weiterbilden aber die gesamte Ausbildung machen zu müssen obwohl man schon so viel gemacht hat macht keinen Sinn. Zudem wird dies sicherlich von kaum einen Vorgesetzten genehmigt werden.
      Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

      Dietrich Bonhoeffer