Search Results

Search results 1-20 of 143.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo zusammen, das Thema lässt mir keine Ruhe. Ich muss immer wieder darüber nachdenken. Mich würde interessieren was für RDG's ihr habt. Sind das alles Einkammer-Maschinen neuerer Bauart oder habt ihr auch Taktbandanlagen? Bei einer Einkammer-Maschine kann ich mir ja noch vorstellen dass diese so gebaut ist dass sie das Fenster bzw. die Tür erst nach einem ordnungsgemäß abgelaufenen Prozess aufmacht. Aber das ist bei einer Taktbandanlage mit Sicherheit nicht der Fall. Da kommt dann eine Charge…

  • Hallo Nicki, wie Lupus schon schreibt kann man alles dokumentieren. Die Frage ist aber ob eine Dokumentation sinnvoll und notwendig ist. Wenn ja, dann sollte man die auch machen wenn sie nicht gefordert ist. Man sollte ja wissen wann die Lagerzeit eines aufbereiteten Endoskops abgelaufen ist. Und hierzu brauche ich auf alle Fälle eine Dokumentation wann ich das Endoskop nach der Aufbereitung im Endoskop in den Trockenschrank gelegt bzw. gehängt habe. Das ist meiner Meinung nach die Mindestdokume…

  • Mal was Anderes

    Mr.Q - - Allgemeine Themen

    Post

    Hallo, gib doch den Suchbegriff einfach mal bei Google oder einer anderen Suchmaschine ein. Da solltest du fündig werden.

  • Gewicht einer STE

    Mr.Q - - Verpackung von Medizinprodukten

    Post

    Hallo Jürgen, danke für die Info. Wobei es sich in der Norm nur um das Thema Probleme bei der Trocknung geht. Zum Thema Heben und Tragen habe ich eine Broschüre hochgeladen. Da stehen interessante Sachen zum Thema Heben und Tragen drin. Mr.Q

  • Hallo zusammen, um auf die Frage von THI zu antworten kann ich nur sagen dass alle Empfehlungen maßgebend sind. KRINKO/BfArM ist die wichtigste Empfehlung die für die Aufbereitung vorhanden ist. Zur Frage der Zertifizierung die in der Empfehlung genannt wird verweise ich auf meine Antworten weiter oben. Die ZLG ist die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten. Ihre Aufgaben kann man bei Interesse hier nachlesen. ZLG Aufgaben Auf den Seiten der ZLG hab…

  • Gewicht einer STE

    Mr.Q - - Verpackung von Medizinprodukten

    Post

    Hallo Ruthenbeck, lass uns nicht dumm sterben. Wo hast du die Antwort gefunden.

  • Hallo zusammen, anbei ein Link zu dem Thema. Die Unterlagen sind auf der Seite der DGSV einzusehen. FMA Ausbildung und mehr ... Mr.Q

  • Hallo THI, auf der Seite der DGSV gibt es zu dem Thema Personalqualifikation von RA Dr. Jäkel eine Rechtliche Stellungnahme zu den Auswirkungen der MPBetreibV 2017 zur erforderlichen Qualifikation des Personals. Personalqualifikation Verantwortlich für die Ausbildung ist aber immer der Arbeitgeber, auch auf die Weisungsbefugnis von Mitarbeitern gegenüber anderen Mitarbeitern. Mr.Q

  • Hallo zusammen, lieber habe ich wenige Betriebe die Kritisch C richtig aufbereiten als wie wenn jeder das darf und ich mir den Dreck vom Vor-Patienten z.B. in die Lunge rein hole. Zum Thema Zertifizierung bei Aufbereitung von Kritisch C Produkten habe ich folgende Unterlagen gefunden. Diese sagen aus dass eine Zertifizierung unter bestimmten Voraussetzungen nicht notwendig ist. Kanzlei Dr. Jäkel In diesem Artikel geht es um die MPBetreibV von 2017. In den Auswirkungen für die Praxis ist unter de…

  • Hallo THI, nicht am Thema vorbei aber meiner Meinung nach zu kurz gegriffen. Du hast schon recht dass sich die DIN Normen wie ein feuriger Abenteuerroman lesen lassen, aber auf der anderen Seite müssen sie auch so geschrieben sein dass Rechtssicherheit besteht. Es kommt dann auch darauf an dass die Menschen die die Normen lesen und verstehen dass an das Personal so weiter geben dass die es auch verstehen. Da hapert es doch oft daran. Und ich finde es auch wichtig dass es Vorschriften gibt die ei…

  • Siebkörbe

    Mr.Q - - Verpackung von Medizinprodukten

    Post

    Wenn sich alle Probleme so leicht lösen lassen würden, dann wäre das super. Aber auf der anderen Seite würde dann oft auch der Reiz des Neuen und der Recherche verloren gehen. Und das wäre dann auch schade. Mr.Q

  • Hallo THI, so war mir das auch bekannt. Zu dem Thema Kopftüchern finde ich es auch gut dass Euer Haus die bereitstellt. Allerdings auch aus der Sicht auf das Thema Hygiene. Dazu gibt es auch eine Stellungnahme der DGKH. Ist zwar schon ein paar Tage alt aber immer noch wichtig und meiner Meinung nach auch richtig. Habe sie als Anhang beigefügt. Mr.Q

  • Hallo THI, ja das ist schon spannendes Thema. Das die Hersteller den Aufbereitungsprozess in der ZSVA/AEMP verstehen wäre sehr schön. Vielleicht kommen wir dem Thema durch die Neufassung der DIN EN ISO 17664:2017 näher. Laut dieser Version müssen Sie ja jetzt den ganzen Aufbereitungsprozess bei den Herstellerangaben betrachten. Zu dem Thema begrenzte Zyklen. Quote from THI: “Mich freut es immer , wenn begrenzte Zyklen, also wie oft ein Medizinprodukt aufbereitet werden darf entweder vom Betreibe…

  • Hallo dasbesteimnorden, danke für die Information zu dem Thema. Das in der ZSVA/AEMP Personal mit Migrationshintergrund arbeitet ist mir bekannt. Und dass es gilt die erwähnten Werte zu berücksichtigen ist mir auch bewusst. Meine Frage ging aber in die Richtung der Umsetzung dieser Werte. Da ist mir nichts bekannt was durch bauliche Vorschriften oder Technische Regeln zu beachten wäre. Mr.Q

  • Hallo an dasbesteimnorden, mich würde interessieren auf was man bei den kulturellen Unterschieden in der Toilettenhygiene zu achten hat. Gibt es da spezielle Anforderungen? Habe momentan keine Idee was das sein könnte. Mr.Q

  • Hallo Outis, da sind wir wieder beim klassischen Problem. Nämlich dem dass die ZSVA nicht vor der Anschaffung neuer Medizinprodukte hinzugezogen wird. Es wird immer etwas gekauft und hinterher kommt dann das Erwachen. Aber manche müssen ja immer auf die Nase fallen. Und zu einer Rückmeldung an uns reicht es nur wenn Sie uns an die Wand nageln können. Ansonsten werden wir ignoriert. Mr.Q

  • Hallo Outis, dein Beitrag hat mich dazu angeregt mich noch einmal stärker mit dem Thema Medizinprodukteakte zu beschäftigen. Diese wird in der Norm DIN EN ISO 13485:2016 gefordert. Aber die Norm ist eigentlich eine Norm für den Hersteller der Medizinprodukte. Nun ist aber mit der Version von 2016 eine Änderung des Anwendungsbereiches der Norm erfolgt. Dies ist im Nationalen Vorwort der Norm auf Seite 3 unter dem Punkt Änderungen aufgeführt. Dort heißt es Beginn Zitat: Gegenüber DIN EN ISO 13485:…

  • Hallo, Stichwörter zu Risiken gibt es soviel wie Sand am Meer. Der Platz hier würde nicht ausreichen um alle aufzulisten. Mein Tipp gehe mit offenen Augen durch die ZSVA/AEMP und die Schnittstellen wie OP und Stationen etc. und hinterfrage kritisch was hier alles schief gehen kann und du findest genügend Punkte die Risiken beinhalten. Zur Beurteilung der Risiken würde ich immer eine FMEA machen. Und das nicht als Einzelperson sondern immer als Gruppe mit mehreren Personen. So machen wir das. Da …

  • Hallo, in der von dir zitierten Norm steht auf Seite 7 folgendes: Zitat Beginn "Sterilisierbehälter sollten bei Programmende aus dem Sterilisator genommen werden und unter Vermeidung von Zugluft mindestens 30 min abkühlen bevor sie weiter gehandhabt werden." Zitat Ende Da stehen jetzt zwar die von dir angefragten 30 min drin, aber nichts davon dass die Freigabe erst nach 30 min durchgeführt werden darf. Es gibt aber viele Gründe warum die Freigabe erst nach dem abkühlen stattfinden soll. Zum ein…

  • Leihpersonal für ZSVA

    Mr.Q - - Allgemeine Themen

    Post

    Hallo THI, Versuche es mal bei SteriLog GmbH oder bei START Medizin GmbH. Die suchen im Internet Personal für Zentralsterilisationen. Wir stellen keine Leiharbeiter ein. Zu Viel Probleme. Kannst aber ja mal Anfragen wie die Bedingungen sind. Wenn du gutes Personal bekommst wird es schwierig das abzuwerben. Da gibt es immer Probleme mit den Verleihfirmen. Darum suchen wir selber und können dann gute Leute behalten. Mr.Q