DGSV - Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V.
Mitglied werden

Termine finden Sie hier!

Der Lehrgang richtet sich an alle Fachpersonen aus dem Funktionsbereich AEMP/ZSVA, die neu mit Führungsaufgaben betraut werden und/oder ihre Führungskompetenzen in spezifischen Bereichen erweitern wollen.

Die erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung für das Fachgebiet „Leitung einer AEMP“ befähigt Teilnehmende, entsprechend dem anerkannten Stand wissenschaftlicher und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse Leitungs- und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Nach erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung begegnen die Teilnehmenden komplexen Leitungs- und Führungsaufgaben mit situationsadaptierter Handlungskompetenz.
In der Weiterbildung werden den Teilnehmenden Inhalte zur Kompetenzentwicklung vermittelt, die in den jeweiligen Modulen detailliert beschrieben werden.
Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern neuste Erkenntnisse der modernen Mitarbeiterführung, fördert die Auseinandersetzung mit dem eigenen Führungsverhalten und stärkt auf vielfältige Weise die Kommunikationsfähigkeit.
Der Lehrgang befähigt die Teilnehmenden betriebswirtschaftliche Aspekte bei den Führungsaufgaben einer Gruppe oder eines Teams mit einzubeziehen, nutzbringende Instrumente der Personalführung anzuwenden und die Gruppe/das Team unternehmensgerecht zu organisieren. Er vermittelt Erkenntnisse der Mitarbeiterführung, fördert die zielorientierten Problemlösungsfähigkeiten der Teilnehmenden und zeigt die vielfältigen Rechtsgrundlagen und Gesetzesbestimmungen, die in der Mitarbeiterführung berücksichtigt werden müssen, auf.

Der Managementlehrgang umfasst mindestens 720 Stunden aufgeteilt in Module.
Die Weiterbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert maximal drei Jahre.

Der theoretische Teil der Weiterbildung findet in modularer Form an von der DGSV anerkannten Bildungsstätten statt und besteht aus zwei Basismodulen sowie fünf Fachmodulen. Die Module sind in Moduleinheiten gegliedert.
Die einzelnen Module werden mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen.
Basismodule
  • Berufliche Grundlagen anwenden (116 Stunden)
  • Entwicklungen initiieren und gestalten (84 Stunden)

Fachmodule

  • Führen und Leiten (120 Stunden)
  • Betriebswirtschaftlich und qualitätsorientiert handeln (140 Stunden)
  • Personalplanung (80 Stunden)
  • Personalentwicklung (80 Stunden)
  • Projektmanagement agieren und handeln (100 Stunden)
Der praktische Teil der Weiterbildung (drei Hospitationen) findet in zwei unterschiedlichen Einsatzbereichen der Einrichtung statt, aus dem der/die Teilnehmende kommt.
Die dritte Hospitation (mindestens 40 Stunden) findet in einer externen Einrichtung statt.
Die Hospitationen beziehen sich stets auf Führen und Leiten. Insbesondere sollen sie:
  • der Bereichsorganisation
  • der Qualitätssicherung
  • der Mitarbeiterführung sowie
  • der Beratung von Kunden und Anwendern
    dienen.

Die Prüfungen bestehen aus:

  • den jeweiligen Modulprüfungen
  • dem schriftlichen Projektbericht
  • der mündlichen Präsentation des Projektes
Die erfolgreiche Teilnahme an den Prüfungen  führt zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung „Manager/Managerin AEMP”.



Zulassungsvoraussetzungen bis 2024

oder